Verbessere dein Ranking bei Google mit diesem SEO-Leitfaden

Verbessere dein Google Ranking mit diesem SEO-Leitfaden

Dein umfassender SEO-Leitfaden für ein besseres Ranking bei Google

Suchmaschinenoptimierung ist einer der kostengünstigsten, nachhaltigsten und effektivsten Methoden, wenn es darum geht, dass Leute auf deine Webseite kommen.

Doch während viele auf Social Media, wo Beiträge innerhalb von Minuten im digitalen Nirvana verschwinden, als Marketingkanal setzen, wird SEO und die eigene Webseite oft vernachlässigt.

Fühlst du dich ertappt?

Einer der Gründe, warum SEO nebensächlich oder gar nicht umgesetzt wird, ist die Annahme, SEO sei zu kompliziert und koste zu viel Zeit. Nur überleg mal, wie viel Zeit du in das Erstellen deiner Social Media Beiträge steckst. Es sei denn, du hast jemanden, der diese für dich erstellt.

In diesem SEO-Leitfaden möchte ich dir einen umfassenden Überblick über Suchmaschinenoptimierung geben und wie SEO für dich „arbeitet“.

Google der weltweite Problemlöser

Laut Statista.de werden pro Sekunde durchschnittlich 65.000 Suchanfragen über Google gestellt. Unglaublich, oder?

Doch fragst du dich auch manchmal, wie Google es schafft, immer die passende Antwort auf deine Frage parat zu haben?

Google ist weltweit eine unverzichtbare Quelle geworden, wenn es um das Thema Onlinesuche geht.
Google ist weltweit eine unverzichtbare Quelle geworden, wenn es um das Thema Onlinesuche geht.

Funktionsweise von Suchmaschinen

Um das zu verstehen, schauen wir uns einmal an, wie eine Suchmaschine funktioniert.

Wenn Google oder andere Suchmaschinen das Internet durchsuchen, sammeln sie Informationen über viele verschieden Websites. Diese Informationen speichern sie in einer riesigen Datenbank. Diese kannst du dir wie ein Notizbuch mit vielen Seiten vorstellen.

Jede einzelne Seite enthält die Information zu einer bestimmten Webseite.

Gibst du jetzt eine Frage oder einen Text in das Suchfeld von Google oder einer anderen Suchmaschine ein, blättert diese in sekundenschnelle durch das Buch und sucht nach den Seiten, die deine Anfrage am besten beantworten kann.

Dafür schaut sich die Suchmaschine den Text auf den einzelnen Seiten sehr genau an. Sie prüft, wie wichtig und zuverlässig die Seiten sind und noch nach vielen andere Dingen. Befindet die Suchmaschine den Inhalt der Seite für gut und passend zu deiner Anfrage, werden dir diese Seiten in den Suchergebnissen angezeigt.

Dieser Vorgang wird auch indexieren genannt.

SEO ist das Inhaltsverzeichnis

Okay, doch welche Rolle spielt SEO dabei?

SEO ist wie das Inhaltsverzeichnis des großen Notizbuchs, das Suchmaschinen wie Google dabei hilft, die passende Seite für deine Suchanfrage zu finden. Es sorgt dafür, dass deine Webseite leichter gefunden wird, wenn jemand nach Informationen zu deinem Thema sucht. Genau so, wie ein Inhaltsverzeichnis dabei hilft, schneller die richtige Seite im Buch zu finden.

SEO im Überblick

SEO, das ist doch irgendwas mit Keywords und Text, oder?

Jein. Natürlich spielen Keywords bei SEO eine Rolle. Doch sie sind nur ein kleiner Teil. Doch bevor wir uns mit den verschiedenen Arten von SEO beschäftigen, klären wir erstmal:

Was bedeutet SEO überhaupt?

SEO steht nicht für Super Effektiver Onlinezauber, sondern für Search Engine Optimization oder auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung.

Suchen: Der erste Schritt, den wir unternehmen, wenn wir Antworten auf unsere Fragen haben möchten oder nach Produkten und Dienstleistungen suchen.

Suchmaschine: Eine Website wie zum Beispiel Google, die uns dabei hilft, diese Suche durchzuführen.

Suchmaschinenoptimierung: Das, was du tust, um deine Website mit der Suchmaschine zu verknüpfen, sodass sie gefunden wird, wenn Menschen nach dem suchen, was du anbietest.

SEO steht für Search Engine Optimization oder auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung

Warum ist SEO wichtig für deine Website und was sind die Vorteile von SEO?

Nun lass uns mal anschauen, warum SEO so wichtig ist.

Starten wir damit, dass SEO die Sichtbarkeit deiner Website erhöht, indem du bei Suchanfragen zu deinem Thema besser angezeigt wirst.

Wenn du wissen möchtest, was es mit der Online-Sichtbarkeit auf sich hat und welche Vorteile es hat, online sichtbar zu sein, dann schau doch auch mal bei meinem Artikel: Mehr Erfolg für dein Business durch Online Sichtbarkeit vorbei.

Doch SEO bringt dir nicht nur durch ein besseres Google-Ranking (und in anderen Suchmaschinen) und mehr Besucher auf deine Website, sondern erhöht auch deine Glaubwürdigkeit. Warum? Weil Websites, die in den Suchergebnissen weit oben angezeigt werden, oft als vertrauenswürdiger und glaubwürdiger gelten als Websites, die weiter hinten zu finden sind.

Indem du SEO für deine Website nutzt, sorgst du auch dafür, dass sie für Besucher einfach und angenehm zu nutzen ist und sich Besucher auf deine Seite gut zurechtfinden.

So bleiben Besucher länger auf deiner Seite und kommen auch wieder. Dies trägt wiederum dazu bei, dass deine Seite von der Suchmaschine als wichtig eingeordnet und somit weiter oben in den Suchergebnissen angezeigt wird.

Ein letzter und nicht ganz unwichtiger Punkt, der SEO so wertvoll macht: SEO ist kostengünstig und liefert langfristige Ergebnisse. Mit einer gut durchdachten SEO-Strategie sicherst du dir einen deutlichen Vorteil gegenüber deinen Mitbewerbern. Und das ganz ohne teure Werbung zu schalten oder stundenlang auf Social Media aktiv zu sein.

Daher: SEO ist ein wichtiger und wesentlicher Bestandteil, wenn es darum geht, dass du online erfolgreich sichtbar werden und Kunden über deine Webseite gewinnen möchtest.

SEO ist ein kostengünstiges online Marketing Tool.
SEO ist eine kostengünstige Alternative, um online sichtbar zu werden.

SEO mehr als nur Keywords

Weiter oben hatte ich ja schon mal angedeutet, dass SEO mehr ist als nur Keywords in einem Text zu verteilen.

Doch welche Arten von SEO gibt es überhaupt?

On-Page-SEO

On-Page-SEO sind alle SEO-Maßnahmen, die du direkt auf deiner Webseite vornimmst. Also Dinge optimierst, die dabei helfen, sie für die Suchmaschinen besser sichtbar und auffindbar zu machen.

Dazu gehört unter anderem das Schreiben von guten Titeln und einer guten Beschreibung deiner Seite, der sogenannte Meta-Beschreibung. Hierbei handelt es sich um einen kurzen Text, der den Inhalt deiner Webseite oder deines Artikels zusammenfasst.

Dieser Text wird dann in den Suchergebnissen unter dem Titel deiner Website angezeigt und dient dazu, den Nutzern eine Vorschau auf deine Inhalte zu geben. Je besser deine Metabeschreibung ist, desto mehr fühlen Nutzer sich dazu animiert, auf deinen Link zu klicken.

Daher solltest du bei der Metabeschreibung immer darauf achten, dass sie informativ, ansprechend und relevant für die Suchanfrage der Nutzer ist.

Natürlich spielen bei On-Page-SEO auch die Verwendung von relevanten Schlüsselwörtern eine Rolle. Weiterhin solltest du auch auf einen einfachen und verständlichen Aufbau deiner Webseite achten, sodass Nutzer sich schnell und einfach auf deiner Seite zurechtfinden.

On-Page-SEO ist entscheidend, wenn es darum geht, dass deine Website von Suchmaschinen gefunden und gut platziert wird. Zusätzlich trägt es dazu bei, dass Nutzer nach ihrer Suchanfrage auf deinen Link klicken, wenn sie nach Informationen suchen.

On-page-seo hilft dabei das websites in der suche gefunden werden.
On-Page-SEO hilft dir dabei, dass deine Website in der Suche gefunden wird.

Off-Page-SEO

Im Gegensatz zum On-Page-SEO betrifft Off-Page-SEO, du kannst es dir sicherlich schon denken, alle Dinge außerhalb deiner Website. Hierbei handelt es sich um Aktivitäten, die dazu beitragen, den Ruf und die Glaubwürdigkeit deiner Seite zu stärken.

Dazu gehört der Aufbau von hochwertigen Links und auch die Verknüpfung zu Social Media.

Beim Aufbau von Links geht es darum, dass andere Websites auf deine Seite verlinken. Wichtig ist dabei, dass es sich um hochwertige Websites handelt und nicht um Spamseiten. Diese Links sind wie eine Art Empfehlung, nicht nur für Nutzer, sondern auch für Suchmaschinen.

Indem eine hochwertige und vertrauenswürdige Website auf deine Seite verlinkt, signalisiert dies den Suchmaschinen, dass deine Seite für andere relevant und vertrauenswürdig ist. Dies wirkt sich dann auch wiederum auf dein Ranking aus.

Wenn eine andere Seite auf deine Seite verlinkt, ist es wichtig, dass dieser Link kein „nofollow“-Attribut enthält.

Enthält ein Link das „nofollow“-Attribut, teilt dies Suchmaschinen mit, dass sie diesem Link nicht folgen sollen, um die verlinkte Seite zu indexieren.

Das wiederum bedeutet, dass der verlinkte Inhalt zwar für den Besucher der Seite sichtbar ist, doch Suchmaschinen ihn nicht berücksichtigen, wenn sie die Rankingposition der verlinkten Seite bestimmen.

Auch Social Media fällt unter Off-Page-SEO. Denn hier kannst du deine Inhalte bewerben und so Social Media und deine Website miteinander verbinden und so die Inhalte auf deiner Website bekannter machen.

Linkbuilding sorgt für die Relevanz und Vertrauenswürdigkeit einer Website
Indem andere Websites auf deine Seite verlinken, zeigst du der Suchmaschine, dass deine Seite relevant und vertrauenswürdig ist.

Technisches SEO

Technisches SEO betrifft, wie es der Name schon sagt, alle technischen Aspekte deiner Website. Darunter fallen Dinge wie die Ladezeit deiner Website, wie gut sie auf mobilen Geräten angezeigt wird und funktioniert und wie deine Seite organisiert ist.

Außerdem, ob es Fehler im Backend gibt. Das Backend ist der Teil deiner Website, auf den du als Eigentümer zugreifst, um Inhalte zu aktualisieren, neue Seiten hinzuzufügen, Einstellungen anzupassen und andere administrative Aufgaben auszuführen.

Technisches SEO stellt sicher, dass deine Website technisch so gestaltet ist, dass sie von Suchmaschinen leicht erkannt und optimal angezeigt werden kann.

Lokales SEO

Mit Lokalem SEO sorgst du dafür, dass deine Website besser in den Suchergebnissen deiner Umgebung gefunden wird. Also wenn die Leute nach Dingen in deiner Nähe suchen. Hierfür ist es wichtig, dass du deine Firma auf Google my Business anmeldest.

So sorgst du dafür, dass du mit deiner Seite auf Google Maps und in anderen lokalen Suchergebnissen auftauchst. Zusätzlich solltest du deiner Website Informationen über deinen Standort oder Standorte hinzufügen und Keywords verwenden, die sich auf deine Stadt und Region beziehen. Damit hilfst du Google und anderen Suchmaschinen besser zu verstehen, wo sich deine Firma befindet.

Lokales SEO ist ein echter Geheimtipp, denn es wird viel zu oft vernachlässigt. Das ist deine Chance, dich von Mitbewerbern abzuheben und in deiner Umgebung von potentiellen Kunden gefunden zu werden.

Mit Local SEO wirst du von deiner Zielgruppe und potenziellen Kunden in der Umgebung gefunden.
Mit Local SEO wirst du von deiner Zielgruppe und potenziellen Kunden in der Umgebung gefunden.

Vielleicht denkst du jetzt: Was? Wann soll ich das denn alles machen? Ich kenne mich doch mit der Technik gar nicht aus.

Mach dir keinen Stress. Fokussiere dich erstmal auf eine Sache. Am besten auf die Keywordrecherche und der Anpassung deiner Inhalte.

Die richtigen Keywords zu recherchieren und deine Inhalte auf das richtige Keyword zu optimieren reicht oft schon vollkommen damit deine Seite besser über Suchmaschinen gefunden wird.

Also lass uns doch mal im Einzelnen anschauen was du brauchst um dein Ranking bei Google zu verbessern und so auch besser gefunden zu werden.

Wie du dein Google-Ranking verbesserst und besser gefunden wirst

Wenn du ein paar Dinge beachtest, ist es gar nicht so eine Raketenwissenschaft, Google auf deine Seite aufmerksam zu machen. Nachfolgend habe ich drei Tipps für dich, die du beachten solltest, wenn du mit SEO starten möchtest.

Starte als Erstes mit einer SEO-Strategie

Bevor du deine Website erstellst, solltest du dir zuerst Gedanken über das SEO-Konzept machen. Natürlich kannst du deine Website auch noch nachträglich anpassen, doch dies ist mit viel Zeit und Aufwand verbunden.

Zuerst die Recherche, dann der Inhalt

Bevor du anfängst, Inhalte für deine Website oder deinen Blog zu erstellen, ist die Keywordrecherche das A und O. Diese hilft dir nicht nur, deinen Markt und deine Zielgruppe besser zu verstehen, sondern du erfährst auch, wonach deine Zielgruppe wirklich sucht.

Mit diesem Wissen ist es deutlich einfacher, relevante Inhalte zu erstellen, die nicht nur deinen Besuchern und Besucherinnen gefallen, sondern auch der Suchmaschine.

Denke bei der Keywordrecherche auf jeden Fall auch um die Ecke. Du bist Experte auf deinem Gebiet, doch die meisten Nutzer und Nutzerinnen sind dies nicht. Daher, anstatt deine Inhalte auch kompliziert fachspezifische Keywords zu optimieren, solltest du dir überlegen, wonach jemand sucht, der noch nie von deinem Thema gehört hat oder Laie auf deinem Gebiet ist.

Die Herangehensweise von Leuten, die nicht so tief in deinem Thema sind wie du, unterscheidet sich von dir als Experten/Expertin, wenn es um die Suche geht.

 

Klasse statt Masse

Beim Erstellen von Inhalten für deine Webseite geht es nicht darum, den Wettbewerb um die meisten Beiträge zu gewinnen. Viel wichtiger ist, qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen, die auf die Suchanfragen der Nutzer eingehen und ihre Fragen beantworten. (Was deine Zielgruppe sucht, hast du vorher schon anhand der Keywords recherchiert).

Auch Google erkennt schlechte Inhalte, die einfach von einer KI erstellt und dann auf die Seite kopiert wurden. Das zeigt auch das Helpful Content Update von Google aus dem Jahr 2022.

In diesem Update hat Google darauf hingewiesen, dass nutzerorientierte Inhalte in den Mittelpunkt stehen sollen und deine Inhalte für deine Zielgruppe und nicht für die Suchmaschine erstellt werden sollen.

Erstellst du also viele Inhalte nach dem Motto: Mehr ist mehr, dafür aber mit irrelevanten Inhalten, wirkt sich das negativ auf deine Position bei Google aus.

Schreibe immer für den Nutzer/Nutzerin und nicht für die Suchmaschine!

 

SEO für mehr Onlinesichtbarkeit

Wie du in diesem kleinen SEO-Leitfaden gesehen hast, ist SEO viel mehr als nur Keywords in Texten zu verteilen. Gerade wenn du neu in der SEO-Welt bist, kann die Komplexität von SEO etwas einschüchternd wirken. Doch ich kann dich beruhigen. Es ist nicht so unüberwindbar, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Wichtig ist, dass du überhaupt anfängst. Starte mit den SEO-Basics und sorge dafür, dass sich Besucher auf deiner Website gut zurechtfinden und deine Inhalte mit dem übereinstimmen, wonach deine Zielgruppe sucht. Alles andere kannst du nach und nach angehen.

Starte mit den SEO-Basics; alles andere kannst du nach und nach angehen.
Starte mit den SEO-Basics; alles andere kannst du nach und nach angehen.

Wie heißt es so schön? Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Und SEO braucht Geduld und Zeit, dafür ist es allerdings extrem nachhaltig, auch über Jahre.

Ich hoffe, dass dieser SEO-Leitfaden dir einen guten Einblick in die Welt der Suchmaschinenoptimierung geben konnte und du jetzt motiviert bist, mit SEO zu starten.

Hole dir SEO direkt in dein Postfach! Abonniere meinen Newsletter und erhalte jeden Mittwoch Post rund um die Themen: SEO, Onlinemarketing und Persönliches aus meinem (Business-)Alltag. Ich freue mich auf dich.

 

Häufig gestellte Fragen

Warum ist es wichtig, dass meine Webseite bei Google gut gefunden wird?

Heutzutage suchen viele Leute online nach Informationen und Lösungen. Wird deine Seite bei Google auf Seite 1 gefunden, wirst du besser von deiner Zielgruppe zu deinem Thema gefunden.

Was sind Keywords und wie finde ich die richtigen Keywords für meine Webseite?

Keywords oder auch Schlüsselwörter sind die Wörter, die deine Zielgruppe in das Feld der Suchmaschine eingibt. Du kannst sie finden, indem du darüber nachdenkst, wonach Leute suchen könnten, wenn sie deine Webseite finden wollen, oder indem du schaust, welche Keywords deine Mitbewerber nutzen, die bei Google zu deinem Thema schon ganz oben angezeigt werden.

Was sollte ich bei SEO vermeiden, damit Google meine Website nicht ignoriert?

Wichtig ist, dass du deine Inhalte für Menschen erstellst und nicht für Google. Schreibe qualitativ hochwertige und nützliche Inhalte für deine Zielgruppe. Bei der Auswahl der richtigen Themen hilft dir die Keywordrecherche.

Gibt es Tools oder Techniken, die mir helfen können, meine Webseite bei Google zu verbessern?

Ja, zum Beispiel die Google Search Console. Diese ist kostenlos und gibt dir einen Überblick darüber, wo deine Artikel gerade stehen und über welche Suchbegriffe sie bei Google gefunden werden.


 

Foto Peggy Zöllner - SEO & Text

Hi, ich bin Peggy – Online-Enthusiastin, Weltenbummlerin und Kaffeetante. Ich möchte dich dabei unterstützen, mit Suchmaschinenoptimierung und den passenden Texten online von deiner Zielgruppe gefunden zu werden – und das ganz ohne komplizierten Schnickschnack. Du möchtest mehr über mich wissen? Dann schau doch mal auf meiner Über mich Seite vorbei. Lass uns auch gerne auf Instagram und LinkedIn vernetzen.

1 Kommentar zu „Verbessere dein Ranking bei Google mit diesem SEO-Leitfaden“

  1. Pingback: Grundlagen der On-Page Suchmaschinenoptimierung - Explore SEO

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen